Privatkunden > Gebäudeversicherung

Ein Wasserrohrbruch setzt das Erdgeschoss Ihres Hauses unter Wasser. Ein starkes Unwetter deckt Teile Ihres Daches ab. Ein Hagelsturm durchlöchert Ihre Rollläden. Ein Feuer zerstört das Haus komplett. Als Hauseigentümer sind Sie diesen Risiken ausgesetzt.

Um Ihr Heim also vor entsprechenden Schäden zu schützen und sich für den Ernstfall gegen existenzielle Kosten, die nicht selten zum Ruin führen können, abzusichern, ist eine Gebäudeversicherung notwendig.

Ein solcher Gebäudeschutz umfasst die im Versicherungsvertrag genannten Gebäude, Nebengebäude sowie Garagen. Zusätzlich können separate Gebäude wie zum Beispiel Gartenhütten mit abgedeckt werden.

Die Hauptrisiken Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel können alleine oder in Kombination versichert werden. Außerdem besteht die Möglichkeit im Vertrag auch weitere Elementarschäden sowie beispielsweise Überspannungsschäden an Gebäudebestandteilen wie Heizungs- oder Klingelanlagen mit einzuschließen.

Ein Gebäudeschutz ist nicht nur sinnvoll, sondern oft zwingend erforderlich. Banken verlangen bei kreditfinanzierten Gebäuden in der Regel eine Gebäudefeuerversicherung zur Sicherung der Darlehen.

Welcher Versicherungsumfang für Sie uns Ihre Immobilie in Frage kommt, arbeiten wir gemeinsam im Gespräch anhand Ihrer Parameter heraus.